Author Topic: Transport  (Read 4956 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

iznogoud

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 106
Transport
« on: March 05, 2008, 20:01:48 pm »
Hallo,

Ich werde sicherlich ein Mini in Frankreich kaufen. Ich weiss aber nicht wie ich es transportiren kann. Was würden sie empfelen?
Auf ein Anhänger - wie lange dauert es ?
Weisst jemand wie viel es kostet das Boot transportieren zu lassen?

Danke für ihre Hilfe und bis bald aufs Wasser.


Hanjo

  • Newbie
  • *
  • Posts: 47
Re: Transport
« Reply #1 on: March 05, 2008, 22:41:38 pm »
Hi,
ich bin im Dezember von Rügen nach La Rochelle gefahren und ein paar Tage später wieder mit Boot zurückgekehrt. Es waren jeweils 1.600 km und ich habe unterwegs in einem IBIS Hotel übernachtet. Als Zugfahrzeug hatte ich einen Volvo XC 90 und der Bootshänger war zweiachsig. Auf der Hinfahrt bin ich bis Orleans (knapp 100 km hinter Paris) gekommen. Dort habe ich mir ein Hotelzimmer genommen (ca. € 50) und bin am nächsten Tag weiter nach La Rochelle gefahren. Nervig war Paris, dort habe ich ca. 4 Stunden im Stau gestanden.
In La Rochelle habe ich meiner Mini den Kiel abgebaut, mit Schwenkkiel hast Du keine andere Option, und sie einfach auf den Trailer gestellt. Den Mast habe ich aufs Deck gelegt und ihn an der Reling festgemacht. Anschließen das Ganze mit Spanngurten verzurrt. Von La Rochelle (Start ca. 18 Uhr) bin ich dann bis ca. 50 km hinter Paris gefahren und habe dort übernachtet. Paris würde ich künftig nur in der Nacht queren.

Es war natürlich langweilig und nervig, aber ohne Probleme. Die Autobahnen sind mautpflichtig, da man mehrfach zahlt weiß ich die genaue Summe nicht mehr. Pro Tour waren es 50-100€. Wegen der Überbreite (3 m) habe ich die LKW Spur an den Mautstationen genutzt. Ärger mit der Polizei oder irgendwelchen Behörden gab es nicht.

Viel Erfolgt. Vielleicht sehen wir uns ja auf dem Wasser. Ich freu mich schon auf die Miniregatten in diesem Jahr.

Hanjo
 

iznogoud

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 106
Re: Transport
« Reply #2 on: March 06, 2008, 22:14:15 pm »
Danke für deine Antwort.

Was für Verkehrserlaubnis hast du da gebraucht? In Frankreich muss man sich anmelden, wie geht es in Deutschland und Belgien?

Freu mich auch auf Minieregatten. Gibt es schon ein Calender für die Regatten ?

Bis bald

malchuth

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 64
Re: Transport
« Reply #3 on: March 07, 2008, 08:25:07 am »
Hi,

ich bin im letzten Jahr 2 mal durch Frankreich hin und zurueck getrailert. Fuer Frankreich brauchst Du eine Ueberbreitengenehmigung. Informationen bekommst Du recht leicht von internationalen Speditionen. Die Genehmigungen sind sehr teuer. Laufzeit 2 oder 5 Jahre.

In Deutschland gilt bei 3m dasselbe. Hier bekommst Du die Info welche Genehmigung Du genau brauchst, das ist seltsamerweise von Kreis zu Kreis verschieden ueber die Strassenverkehrsaemter - die Genehmigung selbst hat in meinem Fall dann die Stadt ausgestellt. Laufzeit 1 Jahr und bezahlbar.

Die Ueberbreite ist auf fr. Autobahnen kein Problem - wenn man guckt welcher Slot an der Mautstation der breiteste ist, nach der Genehmigung fragt kein Mensch. Wenn Du einen festen Kiel hast, dann solltest Du Dir die Strecke vorher genau ansehen, weil Du dann 4m Durchfahrtshoehe brauchst und die hat man nicht ueberall.

Achtung vor mautpflichtigen Tunneln, ich habe an einem zwischen Italien und Frankreich 218.- Eur. Maut bezahlt. Die Alternative waere ein Pass + 200km Umweg oder 600km Umweg gewesen. Die wissen scheinbar wann sie es nehmen koennen.

Bin mit einem V70 gefahren und der hatte auch echt genug mit Gewicht hinten dran zu tun.

Hope that helps,
Dirk

andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 363
Re: Transport
« Reply #4 on: March 07, 2008, 19:23:20 pm »
ich bin im letzten Jahr 2 mal durch Frankreich hin und zurueck getrailert. Fuer Frankreich brauchst Du eine Ueberbreitengenehmigung. Informationen bekommst Du recht leicht von internationalen Speditionen. Die Genehmigungen sind sehr teuer. Laufzeit 2 oder 5 Jahre.

Ich bin mehrmals nach Frankreich hin & zurück mal ohne Boot und einmal von Bordeaux nach Marseille mit MINI. Die Genehmigungen für Frankreich haben wir vor Ort nicht bekommen. Es hieß wir müssen die für jedes Departement getrennt beantragen,....was für eine Idiotie. Das geht ja gar nicht. Sind dann nachts gefahren. Nachts sind bekanntlich alle Katzen grau... Der T5 TDi hatte keine Probleme aber er nahm sich 16 Liter/100 Km und die Maut-Klasse ist für das Gespann erheblich teurer.

Normal, ohne Boot HH-Marseille, ca. 2 x 1600 Km, = Spritgeld 450,- Euro + 150,- Euro Maut (ohne Boot) Tja. Nicht gerade billig. Selbst wenn man 4 Leute ins Auto stopft ist fliegen immer noch billiger.

Andreas

thorsten

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 71
    • www.thorstenjunge.de
Re: Transport
« Reply #5 on: March 07, 2008, 19:52:44 pm »
Hallo,

soweit sind die Infos wohl richtig. Die Deutsche Genehmigung erhält man bei dem Verkehrsamt, in dessen Bereich der Transport losgehen soll. Wenn Du jetzt das Boot aus F holen möchtest bedeutet das, dass Du Genehmigung in Neuenburg oder Aachen oder sonstwo besorgen mußt, ein wenig sehr umständlich.
Mache es andersrum und behaupte dass das boot schon zu hause steht und Du eine Genehmigung für den Transport zu den Regatten haben möchtest, dann ist das Verkehrsamt bei Dir zu hause zuständig - viel einfacher.
Ich fand eine Dauergenehmigung recht teuer, über 200 EURO für ein Jahr Geltungsdauer. Zu überlegen wären Einzelgenehmigungen mit ca. 4 oder 6 Wochen Geltungsdauer. Kosten zwischen 40 und 50 EURO. Wichtig beim Antrag: 1. Strecke nach eigenem Ermessen, sonst bekommst Du einen Weg vorgeschrieben. 2. Mehrfache Fahrten möglich, sonst gilt die Genehmigung nur für eine Fahrt. 3. Keine Fahrzeitbeschränkung, sonst kann es passieren, dass Du nur nach 22 Uhr bis 6 Uhr morgens fahren darfst und das auch nur von Montag bis Freitag. Sonntags wird man wohl nicht fahren dürfen, oder erst ab 22 Uhr.

Zu Frankreich: Die breiteste Spur an den Zahlstellen ist die absolut rechteste. Die ist für LKW mit Überbreite (Großraumtransporte), passt also garantiert. Problem: oftmals ist die Spur geschlossen und muss erst geöffnet werden, was lange dauert und sehr viel Überredungskunst erfordert. Die normalen LKW-Spuren sind auch alle über 3m breit, aber nicht viel. Mit 3,20m bin ich da schonmal stecken geblieben. War blöd. Du musst also schon gut zielen. Die PKW-Spuren sind, glaube ich, genauso breit, aber da bin ich mir nicht sicher, also Vorsicht.
Wurde von den anderen Frankreichfahrern schon mal irgendeiner in Frankreich nach seiner Genehmigung gefragt? Ich bisher nicht. Wenn Du ohne Probleme durch die Mautstellen passt fragen die auch nicht weiter nach. Erst wenn Du die Überbreitenspur haben willst werden sie neugierig. So meine Erfahrung. Also ist zu Überlegen, b Du Dir für Frankreich überhaupt eine Genehmigung besorgst. Für den Fall, dass sie kontrollieren, Strafe für das Fehlen der Genehmigung sind 90 EURO. Und Du musst sie dann erst besorgen, bevor es weiter geht.

Für die zwei Stunden durch Belgien habe ich mir noch nie eine Genehmigung besorgt. Fahre Nachts durch B und alles wird gut.

Ein Höhenproblem wirst Du nicht haben. Mit meinen 2m Tiefgang ist das ganze Geschütz bei mir so um die 3mitte80m hoch, passt also überall durch. LKWs haben alle 4m Höhe (bis auf Tankzüge). Wo die fahren kannst Du also erst recht fahren.

Grüße - und bis zur Nordseewoche????

iznogoud

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 106
Re: Transport
« Reply #6 on: March 10, 2008, 19:34:41 pm »
Danke für alle Infos. Ich versuche gerade das passende Auto zu finden… Nicht zu schwer und nicht zu leicht – ich habe nicht das richtige Fahrschein.

Für die Nordseewoche weiß ich daher noch nicht ob es dieses Jahr für mich möglich sein wird. Ich werde versuchen an die Regatten am Ostsee teilzunehmen. Es wird sicherlich einfacher sein ohne Wagen.

Sie die Daten hier richtig???
http://www.surfflohmarkt.de/mini650/index.php?option=com_content&task=category&sectionid=4&id=14&Itemid=86


Bis bald

thorsten

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 71
    • www.thorstenjunge.de
Re: Transport
« Reply #7 on: March 10, 2008, 20:17:30 pm »
Sie die Daten hier richtig???

Hi,

das sind die Daten vom letzten Jahr.
Nordseewoche ist immer um Pfingsten, in diesem Jahr also vom 9. - 13.Mai 2008.
Die anderen Daten weiß ich nicht, wahrscheinlich auch vom letzten Jahr.

Christoph

  • Newbie
  • *
  • Posts: 31
Re: Transport
« Reply #8 on: March 10, 2008, 20:25:21 pm »
Moin.
Erstmal zum Thema Transport-Sondergenehmigung.
Inzwischen habe ich auf fast 4.000km Mini-Straßentransport durch D, B und F keine Kontrolle der Genehmigung erlebt. Selbst als unser Gespann in F auf der Autobahn liegengeblieben ist, haben die Flics ohne Kontrolle den Abschleppzug eskortiert. Die Gespannlänge haben sie abgeschritten, die Breite keines Blickes gewürdigt.

Die Daten im genannten Link sind noch die aus 2007, welche Regatten 2008 mit Minibeteiligung gesegelt werden ist noch nicht klar.
Am kommenden Sonnabend, dem 15.03.2008 treffen sich in Hamburg einige Minisegler und werden u.a. die Saison besprechen. (Dazu mach ich noch einen eigenen Thread auf.)
Neben der Flensburger Herbstwoche werden wir sicherlich wieder mehrfach Kiel - Lyö Rund in Eigenregie fahren.
Viele Grüße

ragtime

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
Re: Transport
« Reply #9 on: March 11, 2008, 11:39:07 am »
moin moin,
ich habe auch vor knapp einem jahr einen pogo1 aus der bretagne mit nem anhänger nach schleswig-holstein geholt.
wir hatten einen 2-achsen anhänger, wobei man aufpassen muss, dass die stützen der pratzen lang genug sind. wir hatten glück undd es passte gerade so eben. auch ist das u-schiff ja recht flach, wodurch die stützen recht weit nach innen zeigen und die auflagefläche recht schmal wird.
für frankreich und für belgien hatten wir keine überbreitengenehmigung, was kein problem darstellte. wir sind auch keine autobahn gefahren, sondern nur landstraße.
für deutschland hatten wir eine einmalige überbreitengenehmigung, die sehr teuer war, so ca 130€. wie ich aber gehört habe, setz jeder zuständige landkreis die höhe der gebühr selber fest. in kiel kostet zum beispiel ne überbreitengenehmigung für 2 oder 3 jahre ohne feste route unter 100€. der unterschied ist gewaltig. zuständig ist der landkreis wo das zugfahrzeug zugelassen ist.
den mini mit ner spedition transportieren zu lassen ist auch recht teuer, ich habe angebote von ca 3 - 3,5 tausend € gehabt. sehr viel geld.

gruß  timo

andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 363
Re: Transport
« Reply #10 on: March 13, 2008, 21:38:20 pm »
Flics ohne Kontrolle den Abschleppzug eskortiert. Die Gespannlänge haben sie abgeschritten, die Breite keines Blickes gewürdigt.

So wars bei uns auch... eine Versicherung für den Anhänger wollten sie sehen... hatten wir nicht. Darauf der frierende Polizist : "SCHEISS" fahrt weiter,...mir ist kalt ( Das erste Wort war deutsch...)die Gespannlänge haben sie ebenfalls abgeschritten, die Breite auch keines Blickes gewürdigt....

iznogoud

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 106
Re: Transport
« Reply #11 on: May 02, 2008, 20:45:29 pm »
Hallo,

Ich habe es geschaft. Das boot liegt jetz of das Anhänger. Ich habe noch Arbeit (wachen,...) und segeln ist für nächste Woche geplannt.

Für Frankreich kann man eine Genehmigung erhalten für 5 Jahre für 30€. Man darf soviel fahren wie man will auf die meisten grosse Strassen Frankreichs. Ich habe sie gefragt, aber zuspät erhalten...
Kontrolle habe ich nur mit den lehren Anhänger gehabt.

Bis bald

Titus24

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Re: Transport
« Reply #12 on: June 09, 2008, 18:34:03 pm »
Hallo iznogoud, hallo Forum,

deine nachricht hört sich für mich höchst interessant an!
Immoment plane ich mir ein boot (trimaran) mit 2,9m breite zu kaufen. da ich jedoch gerne trailere (insbesondere nach frankreich) interessiert es mich sehr, wie das mit den sondergenehmigungen für überbreiten ist.

Kostet die Genehmigung wirklich nur 30€ und ist für 5 Jahre gültig? Ist das auch für Ausländer möglich?
Welche Straßen darf man denn mit dieser Genehmigung fahren? Auch Autobahnen?

Ganz vielen Danke für deine Antwort.

Viele Grüße
Titus

iznogoud

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 106
Re: Transport
« Reply #13 on: June 10, 2008, 10:43:26 am »
hallo,

Ich denke dass es für Ausländer auch möglich ist. Und Autobahnen sind kein problem. Du wist eine Karte erhalten die dir zeigt wo du fahren kannst und wo es Problemen gibt.
 
Ich werde dir die Informationnen schicken solbad ich zu Hause bin.
tschuss

Titus24

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Re: Transport
« Reply #14 on: June 10, 2008, 22:15:07 pm »
Super das wäre klasse! :-) Vielen Dank schonmal.

Hat jmd. vielleicht auch noch Informationen wie es in Italien mit überbreite läuft?
Oder auch England, Dänemark oder Schweden? ;-)

Viele Grüße
Titus